Baumpflege

Baumpflege ist nachhaltiges Management von Bäumen und dient der Entwicklung der Städtischen Natur.

 

Jeder Baumeigentümer ist laut Gesetz für die Sicherheit des Verkehrs auf seinem Grundstück verantwortlich. Der Baumeigentümer trägt damit die Verkehrssicherungspflicht und muss bei Schäden haften.

Am Anfang steht die Begutachtung, die Verkehrssicherheit des Baumes steht dabei im Mittelpunkt.

Das oberste Ziel der Baumpflege liegt in der Erhaltung oder Wiederherstellung eines verkehrssicheren und arttypischen Baumzustandes. Baumpflegearbeiten werden häufig bei unnatürlichen oder räumlich begrenzten Standorten notwendig. Aber auch die Ansprüche des Menschen hinsichtlich Gesundheit, Erscheinungsbild und Sicherheit an die Bäume spielen eine große Rolle. Das Ziel eines professionellen Baumpflegers ist es zu erhalten und wertvolle gesunde Bäume alt werden zu lassen.

 

Diese Aufgabe beginnt mit der Pflanzung, der Erziehung des jungen Baumes und mündet im Erhalt des gesunden Baumes. Es wird festgelegt was und wie der Baum gepflegt wird. Der Kunde wird kompetent beraten.

Als Baumpfleger arbeiten wir in der Natur und vor Allem für die Natur zur Erhaltung unseres Lebensraumes. Effektive Baumpflege besteht optimaler Weise nicht nur in einem einzigen, intensiven Eingriff, der ohne weitere Nacharbeiten auskommen muss, sondern aus einer ständigen Pflege und Korrektur der Pflanzen durch mehrere kleine(re) Eingriffe nacheinander.

Alle Arbeiten zur Baumpflege werden unter Berücksichtigung der einheitlich geregelten ZTV- Baumpflege (Zusätzlich Technische Vertragsbedingungen) ausgeführt.

Totholzbeseitigung, Efeubefreiung, Pflege (Beschnitt), Einkürzung störender Äste ( z.B. an Hauswänden und Dachrinnen ), Kronensicherung und wenn absolut nötig auch die Abtragung von Bäumen sowie die Entsorgung übernehme ich schnellstmöglich, fachgerecht, zu am Markt üblichen fairen Preisen.

Baumfällung

Baumfällung 2.jpeg

Meine professionelle Ausbildung bietet Ihnen Sicherheit und eine unkomplizierte Abwicklung bei Baumfällungen jeder Art. Baumfällungen sollten bei älteren oder kranken Bäumen am besten von Fachleuten durchgeführt werden. Nur so lassen sich Risiken und Gefahren für Eigentum oder gar die eigene Gesundheit vermeiden. Oft müssen aber auch gesunde Bäume entfernt werden. Stehen diese an einem Standort wo kein Platz für den Fall in alle Richtungen ist, ist die fachmännische Fällung in jedem Falle zu empfehlen, damit keine Schäden verursacht werden.

Grundstücks- und Baumeigentümer sind gesetzlich verpflichtet die bestehenden Gesetze und Verordnungen zu Baum- und Naturschutz einzuhalten. Entsprechende Vorgaben finden sich im Fall der Baumfällung im Naturschutzgesetz, der Baumschutzverordnung und im Landesstraßengesetz.

Genehmigung einholen:

Beim Fällen großer Laub- und Nadelbäume ist die Genehmigung des zuständigen Ordnungsamts einzuholen. Generell ist diese bei Bäumen nötig, deren Stammumfang über 80 Zentimeter (25,5 Zentimeter im Durchmesser) liegt – gemessen auf einer Höhe von 1,00 bis 1,30 Meter. Achtung: Diese Angaben unterscheiden sich von Gemeinde zu Gemeinde. Vor dem Fällen am besten Erkundigungen bei der verantwortlichen Stelle einholen.

 

Die Kosten für eine Baumfällung setzen sich aus verschiedenen Einzelposten zusammen. Je nach Baumgröße, Aufwand und weiteren Arbeiten wie eine anschließende Entsorgung sind unterschiedlich hohe Preise einzukalkulieren. Gerne unterbreite ich Ihnen nach Besichtigung ein Angebot.

Kronensicherung

Der Begriff Kronensicherung findet im Bereich der Baumpflege Verwendung und beschreibt eine Maßnahme zur Sicherung von Baumkronen oder von einzelnen Ästen nebst Stark-Ästen, wobei darauf Rücksicht genommen wird, die natürliche Form des Baumes (den Habitus) mit möglichst wenigem Rückschnitt zu bewahren.

"Kronensicherungen sind Verbindungen zwischen Kronenteilen, die ausbruchgefährdet sind. Sie sollen das Ausbrechen bzw. Herunterfallen von einem oder mehreren Kronenteilen vermindern." ZTV Baumpfleg

Kronensicherungen werden durchgeführt, um etwaige Schadstellen an Bäumen zu sichern und um allgemeine Verkehrssicherheit auf hochbefahrenen Straßen nahe bruchgefährdeten Bäumen zu gewährleisten. Des Weiteren werden Kronen von alten Bäumen, teils Naturdenkmäler, erhalten und stabilisiert. Zudem lassen sich Entlastungen innerhalb des Stammbereichs oder Starkastbereichs erzielen, damit Unfallgefahren vorgebeugt ist und Verletzungsrisiken für Mensch und Tier gemindert sind.

Totholzentfernung

Die Entfernung von Totholz ist ein wichtiger Punkt in der Baumpflege. Aber auch für die Verkehrssicherheit, für die Sie als Eigentümer des Baumes verantwortlich sind. Deshalb sollten tote Äste, bevor sie zu einer großen Gefahr in der Umgebung des Baumes werden können, fachgerecht entfernt werden. Wo kein Zugang für Maschinen (Hubarbeitsbühnen) gewährleistet werden kann kommt dann die Seilklettertechnik (SKT) zum Einsatz.

Baufeld- Grundstücksrodung

Ich kümmere mich für Sie um die Rodung des Bewuchses auf Ihrem Baugrundstück, fälle überschüssige Bäume und bringen die bleibenden Bäume in Form. Anschließend entsorge ich die Grünabfälle. Selbstverständlich steht dabei die Sicherheit von Personen und angrenzenden Bauwerken Vordergrund.

Sturmschadenbeseitigung

Die Beauftragung eines Fachmanns ist hierbei unumgänglich, denn das Fällen eines Baums ohne professionelle Kenntnisse und Ausrüstung ist lebensgefährlich.

Wurzelfräsen

Je nach Baumart und -größe ist das Baumstumpf entfernen nur mit Gewalt und großem Aufwand möglich – oder für den Laien ohne schweres Gerät auch gleich unmöglich. Das liegt vor allem an den weitverzweigten Baumwurzeln im Erdreich, die den Stumpf fest und großräumig im Boden verankern. Zur Entfernung von Baumstumpfen kommt häufig die sogenannte Stubenfräse bzw. Baumstumpffräse zum Einsatz. Sie besitzt einen Fräsarm, an dessen Ende die Frässcheibe befestigt ist. Durch die schnelle Rotierung wird der Baumstumpf zerkleinert. Mit dieser gelingt das Baumstumpf entfernen ebenerdig, wobei die Baumwurzeln in der Erde verbleiben. Diese Arbeit sollte ausschließlich von einem Profi durchgeführt werden. Wenn Sie die mit dem Baumwurzelfräsen verbundenen Kosten erfahren möchten, dann sprechen Sie mich gerne an. 

Forstdienstleistungen

Neben der motormanuellen Holzernte, Freischneidetätigkeiten zur Pflege von Jungbeständen biete ich auch den Wildzaunbau zu Marktüblichen Preisen an.

Hecken- und Sträucherschnitt

Zum Schutz brütender Vögel dürfen Hecken in Deutschland nur in den Wintermonaten stark geschnitten werden. Das Bundesnaturschutzgesetz regelt, zu welchem Zeitpunkt welcher Rückschnitt erlaubt ist. Dieses verbietet in der Zeit vom 1. März bis 30. September Hecken "abzuschneiden oder auf den Stock zu setzen", also knapp über dem Boden zu kappen. Das gilt auch für "lebende Zäune, Gebüsche und andere Gehölze". Ein starker Rückschnitt für eine Umgestaltung des Gartens ist in diesem Zeitraum also nicht möglich. Gartenfreunde sollten darauf auch Rücksicht nehmen, wenn sie ihre Büsche mit einem "schonenden Form- und Pflegeschnitt" bearbeiten wollen, den das Gesetz ausdrücklich ganzjährig erlaubt. Bevor man die Schere ansetzt, sollte man also vorsichtig prüfen, ob sich in der Hecke bereits ein Vogel eingenistet hat und den Schnitt in diesem Fall um einige Wochen verschieben.

Wer möchte, dass seine Hecke dauerhaft gut aussieht, benötigt bei fast allen Heckenarten einen regelmäßigen Schnitt.

Geschnitten werden Büsche und Sträucher hauptsächlich, damit sie nicht verkahlen und vorzeitig altern. Außerdem muss im Garten der Wuchs eingedämmt werden, damit sie nicht zu groß werden. Man schneidet Büsche und Sträucher um sie in Form zu halten, die Blüten und Fruchtbildung zu fördern, die Gehölze immer mal wieder zu verjüngen und das Wachstum insgesamt zu steuern.

Objekt- und Dauerpflege

Das Geheimnis liegt in der Regelmäßigkeit der Pflege und der konsequenten Nachverfolgung. So kann einem die Sache nie aus dem Ruder laufen und das Unkraut wächst einem nicht sprichwörtlich über den Kopf.

Ermittlung des Pflegebedarfs je nach Witterung, jedoch mindestens  in 21-tägigem Rhythmus

Regelmäßige Entfernung von Unkraut

Regelmäßiges Rasenmähen

• Vertikutieren der Rasenflächen im Frühjahr

• Regelmäßige Düngung der Rasenflächen

• Freihalten der Pflasterflächen von Unkraut

• Jährlicher Rückschnitt der Stauden und Gehölze

• Jährlicher Heckenschnitt

• Laubbeseitigung im Herbst

• Winterdienst etc.

Garten- und Landschaftsbauarbeiten

Durch sehr enge Zusammenarbeit und ständigem Austausch mit verschiedensten befreundeten Spezialisten in unterschiedlichen Bereichen kann ich Sie auch hier professionell betreuen.

Winterdienst

Das ganze Jahr über stehen wir Ihnen gern helfend zur Seite – somit auch im Winter!

Ich sorge dafür, dass Ihr Grundstück, ihre Zufahrtsstraßen und Parkplätze sowie die angrenzenden Gehwege entsprechend der örtlichen Satzung schnee- und eisfrei bleiben. So können Kunden und Passanten diese auch im Winter unfallfrei passieren und Sie müssen sich keine Gedanken über die Haftung machen. Je nach Gegebenheiten erfolgt die Schneeräumung und Streumittelverteilung manuell oder mit entsprechenden Räummaschinen, wenn nötig auch mehrmals täglich. Egal ob einmalige Schneeräumung oder regelmäßiger Winterdienst während der gesamten Saison – kontaktieren Sie mich, wenn Sie einen professionellen Winterdienst in Anspruch nehmen möchten!